Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wirtschaft, Politik Das Coronavirus und die Kurzarbeit

Der Baumarkt ist geschlossen, im Coiffeursalon werden keine Haare geschnitten und die Betten im Hotel stehen leer. Damit die Geschäfte ihre Angestellten nicht entlassen müssen und ihnen weiterhin einen Lohn zahlen können, gibt es die Kurzarbeit. Wie sie funktioniert, weiss Reena.

Video
Das Coronavirus und die Kurzarbeit
Aus Clip und klar! vom 14.04.2020.
abspielen

Viele Geschäfte und Firmen sind aufgrund der anhaltenden Ansteckungsgefahr geschlossen. Die Schweiz steht wegen der Corona-Pandemie still und die Wirtschaft leidet darunter.

Damit die geschlossenen Geschäfte und Firmen trotz fehlendem Einkommen ihre Mieten und die Löhne der Angestellten zahlen können, führen viele von ihnen die sogenannte Kurzarbeit ein. Dabei arbeiten die Angestellten nur noch teilzeit oder gar nicht mehr und bekommen trotzdem ihren Lohn.

Von wo das Geld in dieser Ausnahmesituation kommt und wofür es sonst noch eingesetzt wird, erklärt Reena. Weiter zeigt sie, wie die Kurzarbeit viele Firmen vor dem Bankrott rettet und welche Angestellte im Normalfall davon ausgeschlossen sind.

LP 21-Bezug

Die Schülerinnen und Schüler …

Schulstoff leicht gemacht!

Schulstoff leicht gemacht!

Was erforschen Bioniker? Warum schwimmt ein Schiff? Wie funktioniert unser Gehirn und was ist eigentlich Foodwaste? Antworten liefert «Clip und klar!» – auch auf YouTube, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.