Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Physik, Chemie, Biologie Der erste Freund des Menschen

Hunde sind aus dem Leben der Menschen kaum wegzudenken. Wie kein anderes Tier haben sie unsere Zuneigung gewonnen und übernehmen wertvolle Aufgaben in der Gesellschaft. Wissenschaftler gehen der Geschichte dieser einzigartigen Freundschaft auf die Spur – und präsentieren erstaunliche Fakten.

Video
Der erste Freund des Menschen
Aus SRF mySchool vom 06.06.2020.
abspielen

Die Vorfahren des Hundes liessen nicht unbedingt vermuten, dass ihre Nachkommen einmal so eng mit dem Menschen zusammenleben würden. Wie es schliesslich zur Zähmung des Wolfes kam – darüber gibt es zahlreiche Theorien. Erst seit Kurzem liefert die Wissenschaft handfeste Fakten. So weiss man heute: Die Freundschaft zwischen Mensch und Hund ist viel älter, als bisher angenommen.

Heute gilt der Hund als treuer Weggefährte und unterstützt den Menschen, auch bei komplexen Aufgaben. So leistet der aussergewöhnliche Geruchssinn dieser Tiere seit jeher einen wesentlichen Beitrag bei der Aufklärung von Verbrechen. Dies zeigt ein Beispiel aus Kenia, wo Bluthunde für den Schutz bedrohter Tierarten eingesetzt werden und Wilderer aufspüren.

Doch woher kommt es, dass uns Hunde bei solch komplizierten Aufgaben unterstützen? Und wie kann es sein, dass aus dem Wolf eine solche Vielfalt von Rassen entstehen konnte? Je mehr sich die Wissenschaft mit solchen Fragen beschäftigt, desto erstaunlicher die Erkenntnisse.

Der Film beleuchtet die legendäre Freundschaft zwischen Mensch und Hund mit eindrucksvollen Bildern und aussergewöhnlichen Geschichten.

Stufe: PS, Sek I, Sek II

Fächer: NMG, Biologie

Stichwörter: Tier, Tierreich, Natur, Tierwelt, Haustier, Jagdhund, Bluthund, Domestizierung, Haushund, Geruchssinn, Neandertaler, Rudel, Steinzeit, Indien, Jäger, Gefährte, Zucht

Produktion: Frédéric Fougea. ZDF 2019.

VOD: Bis 31.05.2023.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.