Der Junge auf dem Fahrrad

Zaatari in Jordanien zählt zu den grössten Flüchtlingslagern der Welt. Auch Ahmed, der vor dem Krieg in Syrien fliehen musste, lebt hier. Auf einer Tour mit seinem Velo zeigt der 16-Jährige, wie der entbehrungsreiche Alltag der Kinder und Jugendlichen im Camp aussieht.

Video «Der Junge auf dem Fahrrad» abspielen

Der Junge auf dem Fahrrad

28 min, aus SRF mySchool vom 13.2.2017

Rund 80 000 Menschen leben in Zaatari, einem Flüchtlingscamp im Norden Jordaniens. Rund die Hälfte davon sind Kinder. Bei ihrer Flucht mussten sie und ihre Familien oft alles zurücklassen. Das Leben im Lager ist entbehrungsreich, die Mittel beschränkt.

Mohammed bei der Arbeit in der Bäckerei im Camp Zaatari. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Viele Kinder müssen arbeiten, um ihre Familien zu unterstützen. Mohamed schuftet 7 Stunden pro Tag in der Bäckerei. Zur Schule kann er darum gar nicht mehr. DrummerTV/SRF

Für Ahmed und seine Familie, die aus Syrien flüchten mussten, ist das nicht anders. Genau darum ist der 16-Jährige so glücklich, ein eigenes Velo zu besitzen. Mit diesem fährt er jeden Tag durch das riesige Lager. Von einem Ende zum anderen braucht der junge Syrer eine ganze Stunde.

Kinderschicksale in Zaatari

Auf einer solchen Fahrt zeigt Ahmed, wie das Leben der Kinder und Jugendlichen in Zaatari aussieht. Deren Alltag ist hart. Viele haben Vater oder Mutter verloren oder mussten sie im Heimatland zurücklassen. Ihr Haus ist ein Container, Platz ist Mangelware. Viele Kinder können nicht in die Schule, da sie arbeiten müssen, um die Familie zu unterstützen. Auf seiner Velotour entdeckt Ahmed aber auch Menschen und Geschichten, die Hoffnung wecken.

Stufe: PS, Sek I, Sek II

Fächer: NMG, Gesellschaft, Gemeinschaft, Ethik

Stichwörter: Syrien, Kinderschicksal, Flüchtlinge, Bürgerkrieg, Revolution, Kriegsopfer, Flüchtlingskinder, Kinder im Krieg, UNICEF

Produktion: Stefania Buonajuti. DrummerTV 2015

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Bis 30.11.2019.

Sendung zu diesem Artikel