Die Masken sind los

Konfetti, Pauken und Posaunen: Die Fasnachtszeit ist da. Es wird gefeiert, musiziert und überall tragen die Fastnächtler Masken. Verkleidungen sind ein weltweites Phänomen, dem die Reihe «Kulturelle Eigenheiten» auf die Spur geht.

Zwei Maskierte an der Luzerner Fasnacht Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Den Winter vertreiben, um Göttern zu huldigen oder einfach zum Spass. Seit Uhrzeiten tragen Menschen Masken. Keystone

Ob Karneval in Rio, Fasching in Köln oder der Morgenstreich in Basel: In der Fasnachtszeit fliegen die Konfetti und die Feiernden verkleiden und maskieren sich.

Seit jeher verhüllen sich Menschen, schlüpfen in eine andere Identität – nicht nur an der Fasnacht, auch auf der Theaterbühnen oder bei Ritualen und Demonstrationen. Masken setzen Emotionen und Kräfte frei und dienen als Brücken in eine andere Welt. Die Reihe «Kulturelle Eigenheiten» geht in der Folge «Masken» diesem wilden Treiben auf die Spur.

Sendung zu diesem Artikel