Gas Monopoly

Gazprom oder Nabucco? Russland oder Naher Osten? Woher soll Europa das nötige Gas beziehen? Da scheiden sich die Geister. Die Akteure in diesem diffizilen Geschäft sind Minister, Topmanager und Lobbyisten. Sie alle haben schlagkräftige Argumente.

Video «Trailer: Gas Monopoly» abspielen

Trailer: Gas Monopoly

1:31 min, vom 16.10.2013

Gas wärmt, treibt die Schwerindustrie an und ist der sauberste fossile Energieträger. Aber die Vorkommen sind ungleich verteilt.

In Mitteleuropa kommt Gas nur in kleinen Mengen vor und wird oft mit der umstrittenen Fracking-Methode gefördert. In Russland und den Ländern des Nahen Ostens gibt es heute noch Gas im Überfluss. Dieses wird in die ganze Welt exportiert – ein Geschäft im Milliardenbereich. Die Akteure sind keine einfachen Handelsleute, sondern Minister, Topmanager und Lobbyisten.

Gefährliche Abhängigkeit

Spätestens seit der russisch-ukrainischen Krise von 2009, als die Gaslieferung von Russland in die EU unterbrochen war, will Europa die Zufuhr aus dem Osten diversifizieren. Die Alternative heisst «Nabucco», eine Pipeline von Aserbeidschan nach Mitteleuropa. Aber hier gehen die Meinungen auseinander: Gasimporte aus Ländern in Krisengebieten oder Abhängigkeit vom Gasmonopol Russlands?

Der Film zeigt die Reise eines Journalisten an die neuralgischen Punkte des internationalen Gasgeschäfts. Grosse Player wie der Chef vom russischen Gasgiganten Gazprom oder der ehemalige deutsche Aussenminister Joschka Fischer kommen zu Wort. Das Thema wird kontrovers beleuchtet und mit attraktiven Bildern zugänglich gemacht.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Natur und Technik, Wirtschaft, Gesellschaft, Geografie

Stichwörter: Erdgas, Pipeline, Fracking, Aserbaidschan, Türkei, Kaspisches Meer, Monopol, Energie, Russland, Nabucco, Trans Adriatic Pipeline, Gazprom

Produktion: Martin Leidenfrost, Richard Ladkani, Markus Fischer. ORF Enterprise 2011

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Bis 31.07.2016.

Sendungen zu diesem Artikel

  • Video «Gas Monopoly (2/2)» abspielen
    SRF 1 16.10.2015 09:00

    SRF mySchool
    Gas Monopoly (2/2)

    16.10.2015 09:00

    Die Pipeline «Nabucco» als Demokratie-Förderer des Nahen Ostens? Ob und wie Europa Gas bekommt, entscheidet sich heute vor allem in der Stadt Istanbul. Die Abhängigkeit vom Osten könnte die aus den USA stammende und stark umstrittene Fracking-Technologie verdrängen.

    Unterrichtsmaterial

  • Video «Gas Monopoly (1/2)» abspielen
    SRF 1 15.10.2015 09:00

    SRF mySchool
    Gas Monopoly (1/2)

    15.10.2015 09:00

    Gas für Europa kommt heute meist aus Russland. Doch Aserbaidschan wird dank der neuen Pipeline «Nabucco» zu einem wichtigen Gaslieferant. Die Pipeline führt durch die Türkei und soll Gas aus den Krisengebieten Nordirak und Turkmenistan transportieren. Viele grosse Gaskonzerne sind bereits vor Ort.

    Unterrichtsmaterial