Helfen vor Ort – Die Schweiz engagiert sich in der Syrienkrise

Über elf Millionen Syrer sind seit Ausbruch des Bürgerkriegs auf der Flucht. Die meisten von ihnen bleiben jedoch im eigenen Land oder fliehen in die umliegenden Nachbarstaaten. Mit verschiedenen Hilfsprojekten setzt sich die Schweiz vor Ort für die Flüchtlinge ein.

Video «Helfen vor Ort – Die Schweiz engagiert sich in der Syrienkrise» abspielen

Helfen vor Ort – Die Schweiz engagiert sich in der Syrienkrise

9:38 min, vom 3.6.2016

Die Auswirkungen der Syrienkrise sind längst auch in Europa spürbar. Unzählige Vertriebene haben den beschwerlichen Weg auf sich genommen und suchen im Westen Zuflucht. Doch weit mehr betroffen von den Flüchtlingsströmen ist der Nahe Osten. 90 Prozent aller syrischen Flüchtlinge sind Binnenvertriebene oder fliehen in die Nachbarländer.

Die dortigen Flüchtlingslager haben längst das Ausmass von Städten angenommen. Gleichzeitig fehlt es an Infrastruktur. Die Schweizer Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit, kurz DEZA, unterstützt die Flüchtenden in den betroffenen Gebieten. Viele von ihnen hoffen auf eine baldige Rückkehr in ihre Heimat.

Wie hilft die Schweiz?

    • Die DEZA

      Neben eigenen Hilfsprojekten unterstützt die DEZA das Krisengebiet durch Partnerorganisationen – etwa die UNO oder das IKRK – und entsendet Experten. Zudem beteiligt sie sich an der Lösungssuche für politische Konflikte und setzt sich für die Einhaltung des Völkerrechts ein.

      1:51 min vom 3.6.2016

    • Schulprojekt in Jordanien

      Jordanien beherbergt rund 200 000 syrische Flüchtlinge im Schulalter. Mit Unterstützung aus der Schweiz wurden dort Schulhäuser erweitert und saniert und Schulmaterial verteilt. So können deutlich mehr Flüchtlingskinder die Schule in Jordanien besuchen.

      2:54 min vom 3.6.2016

    • In Syrien im Einsatz für das Welternährungsprogramm

      Stefan Bumbacher ist DEZA-Experte für humanitäre Hilfe und täglich mit dem Elend des Krieges konfrontiert. Im Rahmen des Welternährungsprogramms der UNO leitet er in Syrien ein Projekt, das Schwangeren und Stillenden den Zugang zu Nahrungsmitteln garantiert.

      3:48 min vom 3.6.2016