In den Slums zählt jeder Rappen

Weltweit leben über 300 Millionen Kinder in Slums – oft unter schwierigsten Bedingungen. Für sie sammeln das Schweizer Radio und Fernsehen und die Glückskette jetzt Spenden.

Kinder in einem Slum in Pakistan. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Weltweit lebt jedes dritte Kind in einem Slum. Keystone

Vom 16. bis 20. Dezember 2013 führt das Schweizer Radio und Fernsehen in Zusammenarbeit mit der Glückskette die Spendenaktion «Jeder Rappen zählt» durch. Der Erlös der bekannten und multimedial begleiteten Aktion kommt dieses Jahr den Kindern in den Slums zugute.

Nach Schätzungen der Unicef lebt weltweit jedes dritte Kind in einem Slum. Viele haben keinen ausreichenden Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen. Schulen, Elektrizität oder eine Gesundheitsversorgung sind meistens nicht vorhanden.

JRZ-Infomappe für Lehrer und Schüler

Ein Infodossier von youngCaritas, dem Jugendbereich der Caritas, widmet sich dem diesjährigen Spendenthema. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und behandelt unter anderem folgende Fragen: Was ist eigentlich ein Slum? Welche Probleme herrschen dort? Wie kann den Kindern geholfen werden?

Zusatzinhalt überspringen

Im Kampf gegen die Armut

Im Kampf gegen die Armut

«Die unbarmherzigen Samariter» erzählt von der Kluft zwischen Arm und Reich.

Weniger als 1 Dollar am Tag

Passend zum aktuellen Spendenthema präsentiert «SRF mySchool» die Reihe «Die unbarmherzigen Samariter». Sie widmet sich einem der wichtigsten Traktanden der Weltpolitik, der Kluft zwischen Arm und Reich.

Erhebliche Investitionen scheinen im Kampf gegen die Armut wenig zu nützen. Immer noch müssen mehr als eine Milliarde Menschen mit weniger als einem Dollar pro Tag auskommen. Doch richtig eingesetzt, fördert die Entwicklungshilfe die Ausbildung und das Unternehmertum in einem Land – und hilft den Menschen, sich selbst zu helfen.