Zum Inhalt springen

Header

Zeichentricksequenz: Ein Palästinenser steht gegenüber einem Israeli.
Legende: Die Gründung des Staates Israel sorgte bei den Juden für Jubel und Freude, bei den Muslimen für Wut und Verbitterung. SRF
Inhalt

Geschichte, Geografie Juden & Muslime. So nah. Und doch so fern!

In den Anfängen des Islam im 7. Jahrhundert standen sich Juden und Muslime nahe. Ähnliche Vorstellungen von Glaube und Religion verbanden die beiden Religionen. In ihrer 1400-jährigen Geschichte sollte dies aber nicht so bleiben.

Im 7. Jahrhundert erfolgte die Geburt einer neuen monotheistischen Religion, die des Islam. Am Anfang standen sich Juden und Muslime nahe, da sie ähnliche Vorstellungen von Glauben und Religion haben. Doch das Zusammenleben war nicht immer harmonisch.

Zwangskonvertierungen und blutige Auseinandersetzungen in Europa und dem Nahen Osten häuften sich. Mit der Gründung des Staates Israel wurden hunderttausende Palästinenser vertrieben. Gleichzeitig musste die grosse Mehrheit der Juden in der muslimischen Welt ihre Heimat aufgeben.

Die 4-teilige Reihe «Juden & Muslime. So nah. Und doch so fern!» beleuchtet die Beziehung von Juden und Muslimen in den vergangenen 1400 Jahren: von der Entstehung des Islam auf der arabischen Halbinsel über die Mauren in Andalusien, den Maghreb, das Osmanische Reich und die Geschichte Jerusalems bis zur Zweiten Intifada.

Erzählende, mit Zeichentrick unterlegte, Szenen zeigen narrativ die Anfänge des Islam. Ergänzt werden die Zeichentricksequenzen durch Interviews mit Historikern und Wissenschaftlern unterschiedlichster Universitäten.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Geschichte, Geografie

Stichwörter: Antisemitismus, Mohammed, Tora, Koran, Palästina, Jerusalem, Israel

Produktion: Karim Miské. Arte France 2010.

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: 31.05.2016

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.