Keine Hemmungen, bitte!

Viele Faktoren machen ein gutes Interview aus. Am wichtigsten ist es, mutig zu sein. Der «Kassensturz»-Moderator Ueli Schmezer verrät seine wichtigsten Gesprächstechniken zwei Sek-Klassen aus Bütschwil und Hünenberg.

Ueli Schmezers Interview-Tipps

    • Video «Tipp 1: Keine Hemmungen haben» abspielen

      Tipp 1: Keine Hemmungen haben

      Zeigt man als Interview-Partner Hemmungen oder Verlegenheit, ist kein Gespräch auf Augenhöhe möglich. Deshalb ist es wichtig, im Hinterkopf zu behalten: Egal, welche Politgrösse oder welchen Star man vor sich hat, auch die sind Menschen mit Stärken und Schwächen.

      1:31 min vom 5.9.2011

    • Video «Tipp 2: Ohne Ton, kein Interview» abspielen

      Tipp 2: Ohne Ton, kein Interview

      Ein banaler, aber sehr wichtiger Hinweis: Das Mikrofon beim Interview immer nahe an den Mund halten und gerade in den Kopf des Mikrofons sprechen. Um wahrgenommen zu werden, ist es wichtig, laut und deutlich zu sprechen!

      0:22 min vom 5.9.2011

    • Video «Tipp 3: In die Augen schauen» abspielen

      Tipp 3: In die Augen schauen

      Für ein gutes Gespräch ist es essentiell, dass der Interviewer am Gesprächspartner dranbleibt. Das heisst, dem Interviewten die volle Aufmerksamkeit zu schenken. Dazu gehört auch, dem Gegenüber in die Augen zu schauen und damit Präsenz zu signalisieren.

      1:37 min vom 5.9.2011

    • Video «Tipp 4: Das Gespräch lenken» abspielen

      Tipp 4: Das Gespräch lenken

      Das kommt häufig vor: Der Gesprächspartner schweift bei seiner Antwort ab, verliert den Faden oder bezieht sich gar nicht mehr auf die eigentliche Frage. In diesem Fall muss der Interviewer einlenken und freundlich an die ursprüngliche Fragestellung erinnern.

      1:03 min vom 5.9.2011

    • Video «Tipp 5: Reizworte erkennen» abspielen

      Tipp 5: Reizworte erkennen

      «Als Kind spielte ich immer den Indianer-Häuptling». Fällt ein spannendes Stichwort, wie in diesem Fall der «Häuptling», empfiehlt es sich, nachzufragen: «Sind Sie auch heute noch gerne in dieser Rolle?» Oft verbergen sich in beiläufig getätigten Aussagen spannende Details.

      0:35 min vom 5.9.2011

    • Video «Tipp 6: Keine Ja/Nein-Fragen» abspielen

      Tipp 6: Keine Ja/Nein-Fragen

      In gewissen Situationen ist es nötig, nach einem klaren Ja oder Nein zu fragen. Doch damit sich ein richtiges Gespräch entwickelt, müssen die Fragen so gestellt sein, dass der Interviewte erklären, beschreiben und ausführen kann.

      1:23 min vom 5.9.2011

    • Video «Tipp 7: Angebote erkennen» abspielen

      Tipp 7: Angebote erkennen

      Es gibt Interviewte, die ein spannendes Thema anschneiden, aber es nicht weiter ausführen – aus welchen Gründen auch immer. Das ist wie ein Angebot für den Gesprächsführer: Das Thema unbedingt aufgreifen und nachfragen.

      0:43 min vom 5.9.2011

    • Video «Tipp 8: Mitdenken» abspielen

      Tipp 8: Mitdenken

      Neben gutem Zuhören ist es auch wichtig, dass der Interviewer mitdenkt: Ist das, was der Gesprächspartner sagt realistisch? Ist es glaubwürdig? Kann das sein? Wenn Zweifel aufkommen, sofort nachfragen!

      1:09 min vom 5.9.2011

    • Video «Tipp 9: Interesse zeigen» abspielen

      Tipp 9: Interesse zeigen

      Merkt der Gesprächspartner, dass der Interviewer Interesse an seiner Person und seinen Antworten hat, motiviert ihn dies. Das Interesse kann sich beispielsweise darin äussern, dass der Interviewer über einen Scherz lacht, nachfragt und dem Gegenüber bewusst in die Augen schaut.

      0:56 min vom 5.9.2011

Ueli Schmezer: Den Fisch nicht von der Angel lassen

«Um mit kühlem Kopf Interviews zu führen, muss man sich vor Augen halten, dass selbst die höchsten Politiker am Ende eines Tages ganz gewöhnliche Leute sind». «Kassensturz»-Moderator Ueli Schmezer trainiert mit zwei Schulklassen Hemmungen abzubauen und präzise Fragen zu stellen.