Riesen-Zyklon wütet in Indien

Hunderttausende Menschen verloren bereits ihr Zuhause. Der Wirbelsturm «Phailin» traf am 12. Oktober 2013 auf die Ostküste Indiens und hat eine Spur der Zerstörung hinterlassen. Um mehr über Wirbelstürme zu erfahren, fliegen waghalsige Hurrikan-Jäger mitten in die Stürme rein.

Rund eine Viertel Million Menschen im Bundesstaat Orissa mussten ihre Häuser verlassen, 26 verloren ihr Leben. Der gewaltigste Wirbelsturm Indiens seit 14 Jahren bringt starke Regenfälle, Überschwemmungen und Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometern pro Stunde.

Wenn Hausdächer durch die Luft fliegen und Meter hohe Wellen auf die Küste prallen, machen sich die Meteorologen an die Arbeit. Sie wollen herausfinden, wie es im Inneren von Hurrikanen aussieht. Dafür fliegen sie mit speziell ausgerüsteten Flugzeugen direkt in die Wirbelstürme hinein.

Wie gehen die Hurrikan-Jäger dabei vor? Was ist der Unterschied zwischen Taifunen und Zyklonen? Und wie entstehen solche Naturphänomene überhaupt? Die Folge «Hurrikane» der 3teiligen Reihe «Die grössten Naturgewalten» liefert Antworten.

Sendung zu diesem Artikel