Zum Inhalt springen

Medien und Informatik #srfabschlussklasse

Der selbstbewusste Magi, die verliebte Jessica, der schwule Beni: Eine multikulturelle Klasse aus Zürich filmt sich selbst und gewährt Einblick in ihren Alltag. Die Jugendlichen nutzen die Videoportraits auch zur Selbstdarstellung und spielen mit der Grenze zwischen Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Legende: Video Trailer: Eine Klasse. Eine Kamera. Ein Jahr. abspielen. Laufzeit 0:33 Minuten.
Aus SRF Abschlussklasse vom 02.02.2015.

Der 15-jährige Beni outet sich und bekennt sich zu seiner Homosexualität. Die Teenager Ines und Kevin feiern ihre einjährige Beziehung. Alex und Magi hingegen wollen nichts von Frauen und Liebe wissen. Die Interessen der Jugendlichen sind verschieden. Verbunden sind sie durch den gemeinsamen Besuch der 3. Sek A in Zürich.

Generation Selfie

Die Schülerinnen und Schüler dieser multikulturellen Klasse dokumentieren ihr letztes Jahr an der Sekundarschule und zeigen, wie das Erwachsenwerden geht. Dazu gehört viel Freud und Leid, und sogar eine Reise in die USA.

Mit der Kamera in der Hand zeigen die Teenager aber nicht nur den Schulalltag, sondern lassen auch einen Blick in ihr Privatleben zu. Wir begleiten sie nach Hause zu ihrer Familie und werfen einen Blick in ihre Zimmer.

Legende: Video Lehrer Joe Hediger zu «#srfabschlussklasse» abspielen. Laufzeit 2:23 Minuten.
Aus SRF mySchool vom 08.04.2015.

Erwachsenwerden im Internet

Dadurch, dass die Jugendlichen die Kamera selber führen, erhalten ihre Portraits eine Authentizität, die vielen Jugendfilmen abgeht. Und nicht nur das: indem ihre Videos auch auf YouTube zu finden sind, wird das Web für die Jugendlichen zur virtuellen Plattform der Selbstdarstellung. Im Netz ist das Erwachsenwerden für die Jugendlichen auch ein Grenzgang, ein Ausloten von Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Didaktische Hinweise

Was heisst es für einen Jugendlichen, sich zu outen? Was bedeutet Diskriminierung? Wie kann man gegen diese ankämpfen und wie damit umgehen? Mit der Unterrichtseinheit A zur ersten Folge zeigt der Klassenlehrer Joe Hediger, wie diese Fragen – zusammen mit der Webserie – im Unterricht behandelt werden können.

Einen weiteren zentralen Aspekt des Begleitmaterials bildet der Sprachaufenthalt der Klasse in San Diego. Über 3000 Franken kostet die Reise. Einen wesentlichen Anteil davon sollen die Schülerinnen und Schüler selber beisteuern, in dem sie über eineinhalb Jahre dafür Geld verdienen. Trotzdem können nicht alle mit: Oliver bekommt die USA nicht zu sehen. Mit dieser Geschichte im Hintergrund greift diese Unterrichtseinheit zur dritten Folge Themen wie Chancengleichheit und Zweiklassengesellschaft auf.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Berufliche Orientierung, Medienbildung/ICT und Medien, Gesellschaft

Stichwörter: Pubertät, Social Media, Youtube, Jugendalltag, Zugehörigkeit, Familie, Identität, Lebensweise, Schule, Adoleszenz, Medienkompetenz, Youtube-Generation

Produktion: Andrea Pfalzgraf. SRF DOK 2015

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Unbegrenzt.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.