Teamsport

«Let’s go Ladies!» schallt es kurz vor dem Spiel aus der Garderobe der ZSC Lions. Die 20 Frauen sind bereit für das Spiel. Kampf- und Teamgeist sind stark. Für die Mannschaft gilt: Geteilte Freude ist doppelte Freude und geteiltes Leid halbes Leid.

Video «Teamsport» abspielen

Teamsport

13 min, aus SRF mySchool vom 3.2.2014

Wenn Schweizer Sportlerinnen grosse Erfolge feiern, sind es meistens Einzelsportlerinnen. Teamsport ist eine Männerdomäne. Und doch gibt es sie auch, die Teamsportlerinnen. Zum Beispiel die 20 Frauen der ZSC Lions.

Anna Rueedi auf dem Eis. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Anna Rüedi war bis zur 6. Klasse Eiskunstläuferin. Ihre Begeisterung für Hockey entdeckte sie durch ihre Geschwister. SRF

Ann Grand ist Stürmerin bei den ZSC Lions. Die 18jährige liebt beim Eishockey die Geschwindigkeit und kennt sich mit dem Mannschaftsleben aus: «Im Teamsport sind mehr Emotionen im Spiel. Auch deshalb, weil man sich zusammen freuen und leiden kann. Wenn es einer Spielerin nicht gut geht, wird sie von den anderen getröstet.»

Die 18jährige Livia Altmann ist Verteidigerin bei den ZSC Lions. Sie weiss, dass ihr Team gut ist. Doch in der Gruppe könne es auch schlechte Momente geben – besonders, wenn man ein Spiel verliere, meint die Aroserin.

Teamsportler schätzen den Kontakt mit den Mitspielern und das Gemeinschaftsgefühl. Sie unterstützen sich im Training und hecken gemeinsam Strategien aus. Als Team treten sie an und kämpfen für den Erfolg. Bei Siegen wird zusammen gejubelt. Und wenn es einmal nicht klappt, ist man für einander da und bewältigt die Niederlage gemeinsam.

Teamplayer versus Einzelkämpfer

Das Unterrichtsmaterial bezieht sich auf die Beiträge «Einzelsport» und «Teamsport», die folgenden Fragen nachgehen: Unterscheiden sich Einzel- von Teamsportler? Wenn ja, wodurch? Sind die einen Egoisten und die anderen sozial kompetente Individuen? Die Lernenden erhalten einen Einblick in den Trainingsalltag der Athleten und erfahren mehr über die Motivation und Einstellung von angehenden und etablierten Spitzensportlern.

Im Zentrum der Unterrichtseinheit stehen die Kernfragen der Beiträge. Um Antworten zu finden, verlassen die Lernenden das Klassenzimmer und werden in der Sporthalle aktiv. Dort aktualisieren sie mit dem Aktivierungsspiel «Adler, Murmeli, Steinbock» ihr Vorwissen und ihre Erfahrungen.

Beim kooperativen Spiel «Mattenfutsal» erfahren die Lernenden Teamgeist, bevor ein Sprintwettkampf ihnen die Facetten des Einzelsports aufzeigt. Zurück im Klassenzimmer begründen die Lernenden aufgrund der erlebten Erfahrungen und der Filme, ob sie eher Einzelkämpfer oder Teamplayer sind. Gleichzeitig hinterfragen sie die bipolare Zuschreibung «Teamplayer versus Einzelkämpfer».

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Sport

Stichwörter: Eishockey, Mannschaft, Gruppe, Team, Teamgeist, Wettkampf, Teamleistung, Training, Teamplayer, Einzelkämpfer, Teamsport, Mannschaftssport

Produktion: Daniel Blickenstorfer. SRF mySchool 2014

Verkauf: Online-Shop SRF mySchool

VOD: Unbegrenzt.

Sendung zu diesem Artikel