Zum Inhalt springen

Gesellschaft, Ethik, Religion Welcome to Fukushima

Minamisoma: eine Stadt am Rande der Sperrzone. Nichts ist mehr, wie es einmal war. 20 Kilometer vom havarierten Atomkraftwerk leben die Menschen seit dem 11. März 2011 in Unsicherheit und Angst.

Legende: Video «Welcome to Fukushima» abspielen. Laufzeit 59:00 Minuten.
Aus SRF mySchool vom 11.03.2014.

Die Stadt Minamisoma liegt zu weit weg von Fukushima, um wegen der radioaktiven Belastung gesperrt zu werden und zu nahe, um davon nicht betroffen zu sein. Die 70 000 Einwohner wurden nach dem Zwischenfall im Atomkraftwerk Fukushima Daichi ihrem Schicksal überlassen.

Ein Mann untersucht einen anderen Mann auf Radioaktivität.
Legende: Die Radioaktivität ist in Minamisoma allgegenwärtig. Simple Production

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von Seiko Kawata, Yumiko Nunokawa, Kei Takahashi und Daisuke Kamijo und deren Familien nach dem Atomunfall.

Einst haben Sie in Minamisoma ein unbeschwertes Leben geführt. Heute leben sie in ständiger Unsicherheit und Angst. Der Film zeigt die Realität, mit der diese Menschen konfrontiert sind und die Gefahr, die von der Nutzung der Kernenergie ausgeht.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Lebenskunde, Geografie, Gesellschaft

Stichwörter: AKW, Tschernobyl, Super-GAU, Evakuierungszone, Atomunfall, Japan, Kernschmelze, Uran, Erdbeben, Tsunami, Katastrophe

Produktion: Alain de Halleux. Simple Production 2013

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Bis 30.01.2017.