Zum Inhalt springen
Inhalt

Geschichte, Geografie Zwischen Fakten und Mythen

Hat Werner Stauffacher tatsächlich existiert? Wie hat sich die Schlacht zwischen den Eidgenossen und den Habsburgern im Jahr 1315 abgespielt? Mit dem iBook zur Episode «Die Schweizer: Werner Stauffacher» beschäftigen sich die Lernenden mit dem Mythos um die Schlacht von Morgarten.

Um die Schlacht zwischen den Eidgenossen und den Habsburgern ringen sich viele Mythen. Mit dem iBook zur Episode «Werner Stauffacher» aus der Reihe «Die Schweizer» erfahren Lernende auf interaktive Weise mehr über die Schlacht am Morgarten.

Sie lernen wichtige Akteure aus der Gründungszeit der Eidgenossenschaft und das Heilige Römische Reich kennen. Begriffe wie Marchenstreit oder die Kurfürsten werden auf anschauliche Weise erklärt.

Für die Arbeit mit der ganzen Klasse kann das iBook mit dem Beamer projiziert werden. Sind genügend iPads vorhanden, können die Kapitel in Einzelarbeit behandelt werden. Das iBook kann auch zur Repetition und zur Prüfungsvorbereitung eingesetzt werden. Die dazugehörigen didaktischen Hinweise liefern detaillierte Informationen zum Einsatz im Unterricht.

Technischer Hinweis

Das iBook läuft auf allen Varianten von iPad, iPad mini und auf jedem Mac-Computer ab OS-X Version 10.9 «Mavericks». Eine Nutzung ohne aktive Internetverbindung ist möglich, jedoch können die interaktiven Lückentexte und die Quizfragen offline nicht bearbeitet werden.

Das iBook zum Download

Das iBook zum Download

Mit einem Klick auf den folgenden Link laden Sie das 170 MB grosse iBook zur ersten Folge von «Die Schweizer» herunter: Download. Je nach Internetverbindung kann es einige Minuten dauern, bis eine Meldung erscheint. Für den Download empfehlen wir den Safari-Browser.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Markus Egli (markus.egli)
    Das iBook ist zwar schön und gut. Nur läuft es naturgemäss nur auf Apple-Produkten, womit alle Schüler/-innen, die mit Microsoft-Produkten arbeiten oder an deren Schulen nur Microsoft-Produkte eingesetzt werden, von der Bearbeitung ausgeschlossen sind. Falls dem wirklich so ist, stellt sich mir auch die Frage, weshalb SRF einseitig auf Apple setzt und einen grösseren Teil der Schweizer Schüler/-innen damit von vornherein von der selbständigen Bearbeitung ausschliesst.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von SRF mySchool
      Besten Dank für Ihren Hinweis. Die Produktion unserer iBooks war eine Test-Phase. Dabei haben wir uns für die Apple-Produkte entschieden, da die überwiegende Mehrheit der Tablet-User der Webseite von «SRF mySchool» Geräte dieses Herstellers nutzt. Wir haben zudem geprüft, wie aufwendig die Umsetzung einer Android-Version ausfallen würde. Da dieser Aufwand letztlich sehr gross gewesen wäre, haben wir dies nicht gemacht. Damit haben wir – da haben Sie Recht – einen Teil der Schülerinnen und Schüler ausgeschlossen, was uns auch missfällt. Wegen begrenzter Ressourcen mussten wir dies für die Test-Phase jedoch in Kauf nehmen. Nach der Beendigung der Test-Phase haben wir uns entschieden – aufgrund geringer Nutzung – die Produktion von iBooks nicht fortzusetzen. Die Beiträge zu den iBooks stehen jedoch weiterhin auf der Webseite von «SRF mySchool» zur Verfügung – inklusive massgeschneidertem Unterrichtsmaterial in Form von Unterrichtseinheiten und Arbeitsblättern, die von allen genutzt werden können.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen