Zauberberg, Oper in zwei Akten

Thomas Mann sagte einmal, seine Romane seien immer eine gute Partitur. Der Komponist Robert Grossmann machte aus dem Mannschen Zauberberg gar eine Oper. Keine blosse Umsetzung der Vorlage, sondern ein eigenständiges Werk.

Wichtig war ihm dabei die Reduktion aufs Wesentliche: das Aufeinanderprallen unterschiedlichster Lebensansichten, in diesem krankenhausartigen Hotel oder hotelartigen Sanatorium. So fügt Robert Grossmann dem Roman eine weitere sinnliche Ebene hinzu.