Ich bin wieder frei

Eingesperrt und gefangen fühlt sich, wer seine Freiheit und Autonomie verliert. Auszubrechen scheint in solchen Situationen bisweilen unmöglich. Das Publikum erzählt von persönlichen Befreiungsschlägen.

Die Gründe für den Verlust der Freiheit können ganz unterschiedlich sein: Während für die einen eine beklemmende Beziehung zum Gefängnis wird, sitzen andere ganz real in einer Strafanstalt. Während die einen ihre Freiheit in den Fängen einer Sekte verlieren, verlieren andere ihre Seele an den Alkohol, fühlen sich eingeengt in den Strukturen am Arbeitsplatz oder leiden unter einem aufdringlichen Stalker. Wie gelingt es in solchen Situationen, seine Freiheit wieder zurückzuerlangen? Barbara Bürer interessiert sich für Ausbruch-Strategien und das neue Leben in der wiedergewonnenen Freiheit.

Schon vor der Live-Sendung kann die Redaktion über nachtwach@srf.ch kontaktiert werden. Und am Dienstag, 16. September, ab 23 Uhr unter der gratis Telefonnummer 0800 00 22 20.