«Ausgerechnet ich!»

Barbara Bürer spricht mit Menschen, die sich selbst überrascht haben oder ein Schicksal tragen, das so gar nicht zu ihrem Lebenswandel passt. Menschen, die den Ausruf «Ausgerechnet ich!» aus ihrem eigenen Leben kennen.

Die Frau will keine Kinder, verhütet seriös - und wird trotzdem schwanger. Der Mann, der nicht raucht und nicht trinkt - und trotzdem an Lungenkrebs erkrankt. Der Gläubige, der stets Gutes tut für seine Mitmenschen - und trotzdem mit einem schweren Schicksalsschlag bestraft wird. Der Übervorsichtige, der in eine Falle tappt. In solchen Situationen sagen die Betroffenen oft: «Ausgerechnet ich!» Dasselbe, wenn man plötzlich Dinge tut, die man sich selbst oder anderen nicht zugetraut hätte: Der Hippie wird Polizist, der Linksradikale wandelt sich zum bürgerlichen Politiker oder das Mauerblümchen bricht aus und blüht auf.

Schon vor der Live-Sendung kann die Redaktion über http://www.nachtwach.sf.tv/ bzw. http://www.nachtwach.drs3.ch/ kontaktiert werden. Und ab 23.00 Uhr am Dienstag, 23. August 2011, über die Gratisnummer 0800 00 22 20.

«nachtwach» wird auf SF 1 wiederholt: jeweils in der Nacht von Freitag auf Samstag um 03.30 Uhr.

Moderation: Barbara Bürer