Leben in Armut

Über eine halbe Million Menschen in der Schweiz leben unter der Armutsgrenze. Was das im Alltag bedeutet, erzählen Betroffene im Telefontalk nachtwach.

Wie ist es, jeden Rappen zweimal umdrehen zu müssen?
Bildlegende: Wie ist es, jeden Rappen zweimal umdrehen zu müssen?

Als arm gilt, wer als Einzelperson weniger als 2239 Franken pro Monat zur Verfügung hat. Bei Familien mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern liegt die Grenze bei 3984 Franken. Gemäss aktuellen Zahlen des Bundesamtes für Statistik waren im Jahr 2015 rund 570'000 Menschen von solcher Einkommensarmut betroffen. Im Telefontalk nachtwach interessiert sich Barbara Bürer für die Menschen hinter diesen Zahlen. Was heisst es, wenn man als Familie jeden Rappen zweimal umdrehen muss? Welche Umstände führten in die Armut? Welche Glücksmomente findet man, obwohl Existenzängste im Nacken sitzen?

Schon vor der Livesendung kann die Redaktion über nachtwach@srf.ch kontaktiert werden. Und am Dienstag, 23. April ab 23.00 Uhr unter der Gratistelefonnummer 0800 00 22 20.

Moderation: Barbara Bürer