Erklärungen zum Wolf

Wolf auf Schnee

Bildlegende: Furcht auf beiden Seiten: Menschen und Wölfe haben eine komplizierte Beziehung

Es gibt immer mehr Wölfe im Land. Das wirft Fragen auf. «NETZ NATUR» liefert aktuelle Erklärungen zu einem Tier, das Emotionen weckt wie kein anderes. Und es stösst auf äusserst kontroverse Erklärungen von Menschen über die Wölfe.

Neben Einzeltieren haben Wölfe in verschiedenen Landesteilen Familien gegründet, die sich vermehren. Inzwischen tauchen sie nicht nur in Graubünden, im Tessin oder im Wallis in den Bergen auf, sondern auch im Flachland. Ein Wolf drang sogar in Schafställe ein. Und die Presse berichtet, dass sie sogar Rinderherden auf der Alp kopfscheu machen. Werden Wölfe tatsächlich zum Problem? Oder sind sie bloss Zankapfel und Spielball zwischen völlig unterschiedlichen Ansichten über unsere Natur?

«NETZ NATUR» nimmt mit spektakulären Bildern eine Wolfsfamilie im Piemont unter die Lupe, deren Freud und Leid ein talentierter Naturfilmer aus nächster Nähe dokumentiert hat. Diese Bilder zeigen, wie Wölfe wirklich sind und wie sie sich in ihre Umgebung mit unzähligen anderen Wildtieren einfügen. Was bedeutet die Anwesenheit von Wölfen für Hirsche, Rehe Gämsen, für Füchse oder Adler? Und was für Ziegen und Schafe?

«NETZ NATUR» vergleicht, was die Leute auf der Strasse über Wölfe wissen und denken und wie sich Wölfe in Wirklichkeit draussen in unseren Natur- und Kulturlandschaften verhalten. Die Sendung geht echten Ängsten nach, wo die Wölfe auftauchen und macht sich auf die Suche nach dem Ursprung der Angst vor dem Wolf. Und sie schaut genau hin beim Bild, das Behörden und Politiker von diesen Tieren verbreiten und untersucht, ob dieses Bild einem Faktencheck zum tatsächlichen Verhalten der Wölfe standhält.

«NETZ NATUR» fragt weiter: Haben Wölfe überhaupt Platz in unserer Kulturlandschaft? Was weiss man über die neuste Entwicklung der Rückkehr dieser Tiere in unsere Natur und wie kann man ihr Verhalten verfolgen und voraussagen? Wie wichtig sind sie für die Natur? Und schliesslich: Was und wer müsste sich bewegen, welche Massnahmen wären nötig, wenn ein Zusammenleben mit den Menschen ohne grosse Konflikte in unseren Landschaften möglich sein soll.

NETZ NATUR