Agglo rockt - die Basel Sinfonietta in der Konzertfabrik

Im grössten Rocktempel der Agglomeration Basel geht die Basel Sinfonietta der Frage nach, was heutige Komponisten am Urbanen interessiert?

Symbol auf Rosa
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Das Auftrageswerk REM des jungen Komponisten Maurus Conte verarbeitet die musikalischen Empfindungen ständiger Schlaftrunkenheit durch Schlafentzug und fehlenden Schlafrhythmus. Simon Steen-Andersen geht es in seinem Klavierkonzert um industrielle Klänge, die er mit Hilfe eines praktischen Experiments kreierte: Er liess in einer Fabrikhalle ein Klavier aus einiger Höhe zu Boden fallen, um dann auf dem solcherart ramponierten Instrument Töne zu erzeugen, die dann gesampelt wurden. Der Pianist Nicolas Hodges wird teilweise auch auf einem Sampler spielen, der diese Töne wiedergibt; gleichzeitig wird eine Videoaufzeichnung des Experiments projiziert, was das Klavierkonzert zu einem multimedialen Gesamtkunstwerk macht. Ganz ohne visuelle Unterstützung entwirft John Adams' «City Noir» ein Bild von Hollywood, wie es uns im Film Noir begegnet – eine Hommage weniger an eine reale Stadt denn an ihren Mythos.

Maurus Conte: REM (UA - Auftrag Basel Sinfonietta)
John Adams: City Noir 
Simon Steen-Andersen: Piano Concerto 

Basel Sinfonietta
André de Ridder, Leitung
Nicolas Hodges, Klavier

Konzert vom 27.01.19, Konzertfabrik Pratteln

Das Konzert steht unbegrenzt zum Nachhören zur Verfügung.

Redaktion: Cécile Olshausen