Luftballon

Sieben Werke mit vierundzwanzig Sätzen, aber nur gut vierzig Minuten Musik: Dieses Programm gibt uns die vergleichsweise seltene Gelegenheit, mehrere Werke Weberns aus unterschiedlichen Schaffensphasen und Gattungen en suite erleben zu können.

Symbol auf Violet
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

«Dies hier ist Mahler aus der Vogelperspektive, radikal auf knappste Signale reduziert, verabreicht wie ein un­aufgeblasener Luftballon zum Aufblasen daheim.» (Helmut Lachenmann)

Anton Webern:
- Variationen op. 27
- Zwei Lieder, op. 8
- Fünf Stücke, op. 10]
- Vier Lieder, op. 13
- Sechs Bagatellen, op. 9
- Drei Orchesterlieder, op. posth.
- Variationen, op. 30
Mathias Spahlinger: passage/paysage, für grosses Orchester

Caroline Melzer, Sopran
Ueli Wiget, Klavier
Ensemble Modern Orchestra
Enno Poppe, Leitung

Konzert vom 03.09.18, Philharmonie Berlin (Musikfest Berlin)

Redaktion: Florian Hauser