Verdichtungen

Virtuosität der höchsten Stufe. Über eine Viertelstunde lang ist das Streichquartett «Tetras» (Tetras = vier) von Iannis Xenakis Anspannung pur. Kurze kraftvolle Glissandi bewegen sich im Zickzack, werden variiert, Dichte, Register, Geschwindigkeit verschieben sich.

Symbol auf Orange
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Xenakis‘ legendäres Stück von 1983 wird hier gespielt vom phänomenalen Jack Quartet, Eine Aufnahme vom Streichquartettfestival Lissabon.

Georg Friedrich Haas - String Quartet No. 9
Iannis Xenakis - Tetras
Andreia Pinto Correia - String Quartet No. 1

JACK Quartet

Konzert vom 27.01.18, Calouste Gulbenkian Foundation, Lissabon

Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung:
- Als kommentierte, einstündige Sendung mit z.T. gekürzten Stücken.
- Als ganzes Konzert, ohne Kommentar und in der originalen Reihenfolge.

Redaktion: Thomas Meyer