Wohlhauser 65

Komponist, Sänger, Pianist, Improvisator, Dirigent, Ensembleleiter, Professor und Schriftsteller - René Wohlhauser hat viele Professionen und Leidenschaften.

Auf dem Gebiet der Komposition ist er ebenfalls breit aufgestellt, er schreibt Solo-, Kammer- und Orchestermusik, Orgel- und Bühnenwerke. Zu seinem 65. Geburtstag präsentiert das Ensemble Polysono einen Querschnitt durch sein Schaffen - mit älteren und brandneuen Werken.

- Aus der New Complexity-Phase: Duometrie für Flöte und Bassklarinette (1985/86), Ergon 12
- Aus der Oper «Gantenbein»: Rachearie für Sopran und Klavier (2004), Ergon 30, Nr. 2
- Aus dem Oratorium «Der Marakra-Zyklus»: Charyptin, Fassung für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette,
Violine und Violoncello (2010), auf lautpoetische Texte des Komponisten, Ergon 42, Nr. 1
- Aus dem «Kasamarówa-Zyklus»: Uom Raswékje für Sopran und Bariton (2012), Ergon 45, Nr. 1
- Quartett für Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2018), Ergon 67, Uraufführung
- «Geworfne Akrobaten» für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2018), Text des Komponisten, Ergon 68, Nr. 2, Kompositionsauftrag des Fachausschusses Musik BS/BL, UA
- Aus der Oper «Lamour est une duperie»: Je me sens un Salaud für Sopran, Bariton, Bassflöte, Bassklarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2014), auf Texte von Simone de Beauvoir und lautpoetische Texte des Komponisten Ergon 53, Nr. 8 - Uraufführung der Fassung mit Violine

Ensemble Polysono:
Christine Simolka - Sopran
Tatiana Timonina - Flöte
Andriy Bandurin - Klarinette
Maria Ten - Violine
Vladislav Smirnov - Violoncello
René Wohlhauser - Bariton, Klavier, Leitung

Konzert vom 3. März 2019, Musikakademie Basel

Das Konzert steht zum Nachhören zur Verfügung:
- In leicht gekürzter, kommentierter einstündiger Version.
- Als ganzes Konzert, ohne Kommentar.

Beiträge

Redaktion: Florian Hauser