Xenakis plus

Das kompositorische Schaffen des griechischen Komponisten Iannis Xenakis ist ein wichtiger Pfeiler für die Musik des 20. Jahrhunderts und hat seinen festen Platz in den Programmen des Ensemble Phoenix Basel.

Symbol auf Orange
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Die Musik von Xenakis ist eine Inspirationsquelle fur den Schweizer Komponisten und Cellisten Martin Jaggi. Sein neues Stück ist nach dem fünfteiligen Werkzyklus über die ältesten Hochkulturen dieser Erde der erste Teil eines neuen Zyklus.

Iannis Xenakis:
«Epicycles» für Cello und Ensemble
«Oophaa» für Cembalo und Schlagzeug (UA der Version für 2 Cembali in Scordatura und Schlagzeug von Jürg Henneberger)
«Phlegra» für Ensemble
Martin Jaggi: «Har» für 10 Instrumente (UA, Auftrag Ensemble Phoenix Basel)

Ensemble Phoenix Basel
Jürg Henneberger, Leitung

Konzert vom 04.11.18, Gare du Nord Basel

Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendedatum zum Nachhören zur Verfügung.

Redaktion: Cécile Olshausen