Goldige Überraschung

Der 19-jährige Jonathan hat seine Eltern bei der Umbausendung «Nigelnagelneu» angemeldet. Mit der Neugestaltung des Wohnzimmers will sich der Junge bei ihnen bedanken. Dem Raum fehlt es an einer modernen Einrichtung. Die Handwerksexperten schaffen Abhilfe und kreieren ein goldiges Eldorado.

Eine Vitrine für die Pokale, ein Hüttchen für die Hundedame und eine moderne Einrichtung. Im Wohnzimmer von Jonathans Eltern muss einiges Platz haben. Die Erwartungen an das Experten-Trio von «Nigelnagelneu» sind gross.

Handwerker im Goldrausch

Jonathans Vater war erfolgreicher Motorradrennfahrer. Dies zeigt sich auch in der Gestaltung der neuen Stube. Die riesige Sammlung an Pokalen und Preisen wird in einer Vitrinenwand ausgestellt. Das Gold der Trophäen überträgt Maler Roger an die Mauer hinter dem Sofa. In 3 Schritten zaubert er eine goldene Wand ins Zimmer.

Enthält die Farbe wirklich Gold?

0:53 min, vom 11.12.2015

Als erstes glättet Roger die weisse Wand mit einem Gipserhobel. Damit bereinigt er alle Unebenheiten in der Mauer. Diese würden der Goldfarbe ansonsten schaden. Damit das Gold schön wirkt, grundiert der Maler die Wand danach in einem mittelgelben Farbton. Erst dann kann Roger beginnen, die goldene Farbe aufzutragen. Doch einmal ist nicht genug. Da die Farbe nicht deckend wirkt, muss Roger ein drittes Mal zum Pinsel greifen. Zum Schluss holt er mit der Dekorationsbürste die nötigen Effekte aus der Farbe raus.

Die selbstgebaute Hundehütte

Nicht nur Jonathans Eltern profitieren vom Einsatz der «Nigelnagelneu»-Experten, auch die Hündin der Familie bekommt ein neues Zuhause. Dabei helfen auch Jonathans Eltern mit. Sie basteln gemeinsam eine bequeme Hundedecke.

Schreiner Kurt hat aus Fichtenholz eine Hundehütte gebaut. Damit es darin auch gemütlich ist, haben die Eltern von Jonathan selbst ein Hundekissen gebastelt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Paradies für die Hundedame. SRF

Das geht ganz leicht: Zwei gleich grosse Stoffe übereinanderlegen, eine Decke falten und zwischen die Stoffe platzieren, seitlich 10cm lange Fransen schneiden und schliesslich zusammenknoten. Fertig ist das Hundekissen.