Romantische Oase mit viel Stauraum

Jetzt kann der Prinz kommen! Seit kurzem erstrahlt das Zimmer von Isabelle im romantischen Look. So, wie sie sich das seit Langem gewünscht hat. Für das wohnliche Einrichten ihrer vier Wände fehlte Isabelle die Zeit. Und es mangelte an Ideen. Aber nicht bei den Experten von «Nigelnagelneu».

Zusatzinhalt überspringen

Romantik-Look

Romantik-Look

Wer eine romantische Atmosphäre im Zimmer schaffen will, greift am besten zu Textilien in romantischen Farben und Mustern. Spitze und Details wie Schranktüren und Griffe mit Schnörkeleien erhöhen den romantischen Look ebenfalls.

Isabelle lebt schon seit drei Jahren in derselben Wohnung in Bern. Trotzdem sind die Räume eher dürftig eingerichtet. Die Freundinnen Sabine und Deborah wollen ihr deshalb als Überraschung ein neues Schlafzimmer schenken. Die Einrichtung soll sich ganz nach den persönlichen Wünschen von Isabelle richten: romantisch und mit Pflanzen.

Das Schlafzimmer ist der schönste Raum der Wohnung. Durch den angrenzenden Balkon gelangt viel Licht in das Zimmer. Doch der Raum bringt auch Schwierigkeiten mit sich. Eine Wand im Zimmer verläuft schräg. Isabelle stört sich daran, denn es erschwert ihr das Einrichten. Zudem bietet die Wohnung keinen Platz, um Koffer, Staubsauger und weitere Haushaltsgeräte zu verstauen. Die Geräte sind daher in ihrem Zimmer untergebracht. Dank der Unterstützung vom «Nigelnagelneu»-Team ist dies nun kein Problem mehr. Die Experten «begradigen» den Raum mit Schrankmodulen unterschiedlicher Tiefen. So kann eine neue Wand hergestellt werden, die den Raum quadratisch erscheinen lässt. Die gewonnene Raumtiefe entlang der neuen Schrankwand kann Isabelle nun als begehbare Kammer nutzen (siehe PDF Grundriss).

Der neue Schrank von Isabelle füllt die gesamte Wand aus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der neue Schrank beinhaltet sogar einen begehbaren Teil. SRF

Neben dem Staubsauger, dem Bügelbrett und den Koffern bietet die neue Fläche zum Beispiel auch Platz für den Wäschekorb. Die Profis montieren zusätzlich Haken an den Wänden für Taschen und sonstige Accessoires.

Die beiden Freundinnen Sabine und Deborah wissen, dass Isabelle Pflanzen mit wenig Pflegebedarf besonders mag. Deshalb verwenden die «Nigelnagelneu»-Experten wiederholt den Kaktus als Deko-Motiv.

Die Tapete in der Rückwand des Betts ist von Kakteen geziert. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Kakteen-Motiv dekoriert die Tapete im Schlafzimmer von Isabelle. SRF

Da Isabelle in einer Mietwohnung wohnt, dürfen die Profis die Tapete jedoch nicht direkt an die Wand kleben. Sie setzen deshalb eine extra Wandscheibe aus einer Spanplatte ein.