Von Assam nach Darjeeling

  • Freitag, 25. September 2015, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 25. September 2015, 21:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 26. Oktober 2015, 5:45 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 27. Oktober 2015, 14:05 Uhr, SRF 1

Nach China und Myanmar bereisen Barbara Lüthi und das Fernsehteam die grösste Demokratie der Welt, Indien. Assam in Nordindien ist eine Gegend, wo kaum je ein Tourist hinkommt. Nach einer Fahrt auf dem heiligen Fluss Brahmaputra besuchen sie die grösste Flussinsel der Welt, Majuli Island.

Majuli Island ist von der fortschreitenden Erosion bedroht und die Bewohner wissen, dass ihr Zuhause deshalb bis in zwanzig Jahren vielleicht nicht mehr existieren wird.

Die Insel ist für die Hindus in Assam auch ein bekannter Pilgerort. Die 20 Klöster, die sogenannten Satras, sind alle auch Hüter alter Tanztraditionen. Vorgeführt werden die Tänze von Knaben, die dem Kloster von den Eltern gespendet wurden. Auf ihrem Besuch erfährt Barbara Lüthi mehr über den Hintergrund dieser Tradition.

Der Name einer Bootklinik mit dem Namen «Hoffnung» ist Programm. Doktor Juganta Kumar Deori und sein Team helfen Menschen, die am Brahmaputra leben und medizinisch völlig unterversorgt sind. Viermal im Monat fährt er in abgelegene Gegenden und wird von den Kranken bereits sehnlichst erwartet.

Zurück auf dem Festland besucht die reisende Reporterin in Jorhat eine Schule. Alle hier wissen, wie wichtig eine gute Ausbildung ist, um der Armut zu entkommen. Sie lernt Barnali ein elfjähriges, aufgewecktes Mädchen, kennen. Barnali hat einen grossen Traum. Sie will Frauen vor gewalttätigen Männern schützen. Wie sie das machen will, erzählt sie Barbara Lüthi bei sich zu Hause.

Der Kaziranga Nationalpark ist bekannt als Schutzgebiet zahlreicher Tierarten und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Das vom Aussterben bedrohte Panzernashorn ist nur eine Attraktion. Tierschützer wie Bashkar Barua setzen sich ein für den Erhalt der Tiere und tun alles, um sie vor Wilderern zu schützen- leider nicht immer erfolgreich.

Eine Zugfahrt mit einer alten Dampflokomotive, welche noch die Engländer ins Land gebracht haben, bringt Lüthi und ihr Team in das wohl berühmteste Teeanbaugebiet der Welt, Darjeeling. Hier folgt sie den Spuren des weltberühmten Sherpa Tenzin Norgay, welcher zusammen mit Sir Edmund Hillary den Mount Everest bezwang. Ein Besuch bei seinem Sohn, welcher den Nachlass des berühmten Sherpas bewahrt, ist eine weitere eindrückliche Begegnung auf dieser Reise.

Artikel zum Thema