Country-Geschichte mit drei runden Geburtstagen

Der gebürtige New Yorker Eddie Rabbitt war in den 70er und 80er Jahren einer der erfolgreichsten Künstler in Nashville. Die grosse Zeit von Jody Miller waren die 60er und 70er. Teddy Wilburn schrieb mit Bruder Doyle die Country-Geschichte der 50er und 60er Jahre mit.

Bildlegende: iStocks

Eddie Rabbitt gelang der Durchbruch als Songschreiber, als Elvis Presley 1969 mit seinem Song «Kentucky Rain» einen Hit landete. Ab 1976 stand er selber über 40 mal in den Country - und ein gutes Dutzend Mal in den Pop-Charts.

Jody Millers Karriere begann 1965 mit «Queen of the House» - ihre Antwort auf «King of the Road» ihres Namensvetters Roger Miller. Und auch ihren Songs gelang der Crossover in Richtung Pop.

Die Wilburn Brothers spielten in den 50er und 60er Jahren in der Tradition von Brüder-Duos wie den Louvins oder den Everlys und brachten die Karrieren von Loretta Lynn und Patty Loveless ins Rollen.

«On the Road Again» feiert drei runde Geburtstage - und verschenkt dazu drei Mal das Debut-Album «Country Helvetia» des neuen Mundart-Trios C.H.

Gespielte Musik

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Geri Stocker