«Country Music Hall of Fame»: Tor auf für Garth Brooks

Garth Brooks steht mit 128 Millionen verkauften Alben in den USA direkt hinter den Beatles und Elvis Presley. Der Star hat die Country-Musik zu den Massen und in die Stadien gebracht, aber er war - und ist - definitiv kein Hype, sondern ein begnadeter Sänger, Songschreiber und Entertainer.

Garth Brooks wird mit der Aufnahme in die «Country Music Hall of Fame» die höchste Country-Ehre zuteil.
Bildlegende: Garth Brooks wird mit der Aufnahme in die «Country Music Hall of Fame» die höchste Country-Ehre zuteil. Keystone

Nun wird ihm mit der Aufnahme in die «Country Music Hall of Fame» die höchste Country-Ehre zuteil - zusammen mit dem Studio-Pianisten Hargus «Pig» Robbins und Connie Smith.

Nach Connie Smith am vergangenen Montag portraitiert «On the Road Again» in dieser Ausgabe Garth Brooks und die Nashville-Klavierlegende Hargus «Pig» Robbins. George Jones' «White Ligthning» war der erste grosse Hit, der die Handschrift des blinden Studiomusikers trug.

Seither prägte der heute 74-Jährige Hunderte von Aufnahmen und Klassikern: Patsy Clines «I Fall to Pieces», Roger Millers «Chug-a-Lug», «Don't it Make My Brown Eyes Blue» von Crystal Gayle und und und....

Gespielte Musik

Moderation: Riccarda Trepp, Redaktion: Geri Stocker