Laura Bell Bundy an der Country Night Gstaad 2011

DRS 1 sendete am vergangenen 10. September live von der Country Night Gstaad.

Bildlegende: Pierre Khim-Tit und Hélène Dodet, Art Photo Gstaad

Es war ein stilistisches Feuerwerk zwischen Hühnerhaut-Bluegrass von Dailey & Vincent, Tex-Mex-Leidenschaft der Sisters Morales, Nashville-Country-Rock von Trace Adkins und aufgekratztem Country-Soul von Laura Bell Bundy. «On the Road Again» schickt die Konzerte über die Festtage nochmals in den Äther. Den Anfang macht Laura Bell Bundy.

Bundy ist zwar als «Country Girl» in Kentucky aufgewachsen, aber ihre erste Karriere brachte sie schon als Kind nach New York; mit 9 Jahren tanzte sie in einer Weihnachts-Show in der Radio City Music Hall. Später spielte sie in Broadway-Produktionen wie «Hairspray» oder dem Musical «Legally Blonde». Vor ein paar Jahren zog es sie zurück zur Musik ihrer Kindheit: Country.

Ihre lange Bühnenerfahrung konnte Laura Bell Bundy auch bei ihrer Schweizer Première voll ausspielen. Mit viel Punch und Charme begeisterte sie das Publikum mit ihren eigenen Songs, aber auch mit Hommagen an ihre Vorbilder Dolly Parton, Tina Turner oder Shania Twain.

Aus urheberrechtlichen Gründen kann diese Sendung nicht als Podcast angeboten werden.

Gespielte Musik

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Geri Stocker