Wie die Zeit für Country-Stars tickt

«Die Zeit ist eine Waffe, kalt und grausam. Sie kennt keine Religion und spielt nach keinen Regeln. Die Zeit hat kein Gewissen. Wie eine Bestie im Dschungel frisst sie ihre eigenen Jungen auf»: Country-Philosophie zum Thema «Time», im 2002 gesungen vom damals 76-jährigen Altmeister Ray Price.

«On the Road Again» geht zwei Stunden lang mit der Zeit.

«Funny How Time Slips Away», «Time Marches On», «No Time to Cry», «Sweetest Waste of Time»: Die Zeit tickt(e) für alle: für Elvis Presley, Tracy Lawrence, Merle Haggard oder die junge Kasey Chambers. Ray Price seinerseits hat gerade seinen 86. Geburtstag gefeiert - immer noch jung bei Stimme.

Gespielte Musik

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Geri Stocker