Wie sinnlich und sexy ist die Country-Musik?

Sicher: Die sexuelle Revolution manifestierte sich musikalisch vor allem im Rock'n'Roll und Rhythm & Blues; die Country-Musik behielt das konservative Image auch in Sachen Liebe. Zu Recht? «On the Road Again» versucht den Gegenbeweis.

Alison Krauss 2004 in Los Angeles.
Bildlegende: Alison Krauss 2004 in Los Angeles. Keystone

Bereits in den 70er Jahren gaben sich Billie Jo Spears in «What I've Got in Mind» oder Gene Watson in «Love in the Hot Afternoon» ganz schön offenherzig. Und heute? Josh Turner spielt mit seiner sonoren Stimme in «No Rush» oder «I'm Your Man» den Barry White der Country-Musik. Alison Krauss berührt mit «Let Me Touch You for a While». Und Gary Allan und seine Partnerin haben nichts an ausser das Radio: «Nothing on but the Radio».

Gespielte Musik

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Geri Stocker