Burg Leoch

Staffel 1, Folge 2

Video «Burg Leoch» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Neu eingekleidet versucht Claire auf Burg Leoch nicht weiter aufzufallen. Sie erfährt, weshalb Jamie und Black Jack Randall verfeindet sind. Der Anführer des MacKenzie-Clans stellt Claire eine baldige Fahrgelegenheit in Aussicht, doch kann in fünf Tagen in einer Burg in den Highlands viel geschehen.

Auf Burg Leoch, dem Sitz des MacKenzie-Clans, wird Claire misstrauisch, nicht aber unfreundlich empfangen. Die Haushälterin, Miss Fitzgibbons, sorgt für das leibliche Wohl der Besucherin und dafür, dass sie angemessene Kleidung sowie eine Unterkunft erhält. Bei der Pflege von Jamie Frasers Wunde erfährt Claire von den unerfreulichen Ereignissen, die seinem Hass auf den Anführer der Briten zugrunde liegen, Black Jack Randall, und die Ursache sind für seinen vernarbten Rücken sowie das auf ihn ausgesetzte Kopfgeld.

Claire weckt das Interesse von Laird Colum MacKenzie, dem Burgherr und Oberhaupt des Clans. Sie versucht dieses mit einer Lügengeschichte zu befriedigen, wie sie auf der Reise zu Verwandten in Frankreich von Banditen überfallen wurde und sich verirrte. Der Herr des Hauses stellt ihr in Aussicht, in fünf Tagen mit dem Kesselflicker mitfahren zu dürfen. War Claire anfänglich als Spionin im Dienste der Briten verdächtigt worden, sind es zuletzt ihre Fähigkeiten als Heilerin, die ihre Rückkehr zum Steinkreis nahe Inverness gefährden, von wo aus sie heimzukehren hofft.