An American in Paris: der Pianist Nicholas Angelich

  • Sonntag, 3. März 2013, 16:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 3. März 2013, 16:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 8. März 2013, 15:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Nicholas Angelich liebt Europa, und das nicht einfach, weil seine Eltern ursprünglich von hier kommen. Der Amerikaner schätzt das Verschiedenartige in diesem kleinen geographischen Raum, die Sprachen, die Kulturen.

Nicholas Angelich.
Bildlegende: Nicholas Angelich. Studio Harcourt Paris

Angelich lebt seit fast 30 Jahren in Paris und vereinigt verschiedene Einflüsse in sich: amerikanische, französische, russische.

Und so versteht es sich auch fast von selbst, dass Nicholas Angelich von Aussen betrachtet zwar als Brahms-Spezialist dastehen mag (wenn man nämlich seine vielen CDs mit Musik dieses Komponisten betrachtet), dass er sich aber nicht als Brahmsianer fühlt. Der Brahms von Nicholas Angelich?

Der klingt eben auch nach französischer Souplesse. Jedes menschliche Wesen und damit auch jeder Komponist ist sehr komplex, sagt der Pianist und er nicht gemacht fürs Simple.

Autor/in: Norbert Graf