Christian Zacharias vielseitige Liebe zur Kunst

Als feinsinniger Interpret von Scarlatti, Mozart oder Schumann ist Christian Zacharias seit Jahrzehnten ein Begriff. Zahlreich sind die Preise, die er für seine Aufnahmen bekommen hat.

Seit über zehn Jahren ist er zudem erfolgreicher Dirigent des Orchestre de Chambre de Lausanne. Auch hier kreist sein Repertoire um die Klassiker. Weniger bekannt ist, dass der Deutsche auch ein begeisterter Kunstsammler ist.

Warum es vor allem die Maler des 20. und 21. Jahrhunderts sind, die ihn interessieren, Künstler aus der zweiten Reihe, Individualisten und Exzentriker, verrät er im Gespräch.

Autor/in: Joachim Salau