Dirigent Howard Griffiths: noch lange kein Rentner

Es passiert ihm immer wieder, dass Howard Griffiths im Hotel aufwacht und nicht weiss, wo er sich gerade befindet. Der gebürtige Engländer und Wahlschweizer ist nicht nur Vielflieger und ständig unterwegs zwischen Köln, Istanbul, Zürich, Belgrad oder Frankfurt.

Er wühlt mit seinen 61 Jahren auch immer noch zu gern in unbekannten Partituren und bringt sie mit seinen Orchestern zur Aufführung. Ob Gershwin, Wilms, Mahler oder Holbrooke, Griffiths macht vor nichts halt.

Howard Griffiths erzählt, wie sich der Allrounder seine Leidenschaft fürs Musizieren erhält, wie man mit Profis umgehen muss und auch den Draht zu den Kleinen und Grossen im Publikum kultiviert.

(Erstausstrahlung am 5. Dezember 2010)

Autor/in: Joachim Salau