Giovanni Antonini: Auf der Suche nach Zwischentönen

Seit über 25 Jahren begeistern Giovanni Antonini und sein Ensemble Il Giardino Armonico mit ihrem lebendigen, energiegeladenen Musizieren. Ihre kontrastreiche Interpretation von Vivaldis Vier Jahreszeiten sorgte Anfang der 1990er-Jahre für Furore.

Heute sucht Antonini mehr nach Zwischentönen, sei es bei Händels Concerti grossi, sei es in Vivaldis Konzerten, wenn er mit seiner Blockflöte das Publikum in Bann zieht. Die Virtuosität ist bei ihm nie Selbstzweck, sie ist immer im Dienste des Affekts.

Im Gespräch erzählt er von seiner Liebe zur Blockflöte, von der Entwicklung seines Ensembles und von seiner Faszination für die Musik Vivaldis.

Autor/in: Eva Oertle