Gräfin, Zauberin, Hexe: Aufnahmen mit der Sopranistin Annette Dasch

 

Sie kann einem leid tun: die deutsche Sopranistin Annette Dasch wird diesen Sommer hoch hinauf gejubelt. Als Nachfolgerin von Anna Netrebko, als Jungtalent, das eben die Weltbühne betritt , füllt sie zur Zeit die Zeitungen und die Schaufenster in Salzburg. Annette Dasch ihrerseits nimmt es gelassen. Sie probt, arbeitet, gibt engagierte Interviews und lässt sich nicht unter Diven-Druck setzen: «Das ist ja eine Entscheidung, die man selber fällt. Man kann auch ohne Mascara und ohne sich die Beine zu rasieren aus dem Haus gehen.»

 

 

Autor/in: Gabriela Kaegi