Kaspar Ewald und sein «Exorbitantes Kabinett»

Der Basler Kaspar Ewald, geboren 1969, ist als Komponist kaum einzuordnen. Einerseits studierte er bei Detlev Müller-Siemens und Roland Moser, andererseits besuchte er die Jazzschule, belegte Kurse bei einem Grenzgänger wie Ennio Morricone und befasste sich mit elektronischer Musik.

Orchester der ungewöhnlichen Art: Kaspar Ewalds Exorbitantes Kabinett.
Bildlegende: Orchester der ungewöhnlichen Art: Kaspar Ewalds Exorbitantes Kabinett. <a href=http://www.christian-aeberhard.ch>Christian Aeberhard</a>

All dies hat auch in den Partituren Platz, die er für sein „Exorbitantes Kabinett" schreibt, eine Big Band mit Musikern aus verschiedenen Lagern, die in der Lage sind, Ewalds musikalische Ideen zwischen Stuhl und Bank zu spielen.

Redaktion: Beat Blaser