Maurizio Pollini - ein Meister des kristallklaren Klavierspiels

  • Sonntag, 9. September 2012, 16:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 9. September 2012, 16:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Montag, 17. September 2012, 15:03 Uhr, DRS 2

Maurizio Pollini gilt als der wichtigste italienische Pianist der Gegenwart und als bedeutendster Chopin-Interpret seit Arthur Rubinstein. Im Januar dieses Jahres konnte er seinen 70. Geburtstag feiern.

Noch immer tritt der italienische Maestro, der nicht viel auf Show gibt, in allen grossen Konzertsälen der Welt auf.

Mit seinem Namen verbinden wir Begriffe wie technische Brillanz, Grösse, Ernsthaftigkeit, Unsentimentalität, Kühle, Transparenz und Klangschönheit. Mit seiner Aufnahme der Chopin-Etüden hat Pollini bis heute Masstäbe gesetzt. Immer noch fasziniert er mit seinem klaren, architektonisch durchdachten Spiel.

Werke von Chopin oder Beethoven begleiteten ihn sein Leben lang, daneben setzt er sich aber auch für zeitgenössische Musik ein. Im öffentlichen Künstlergespräch beim Lucerne Festival erzählt der Pianist von seiner Liebe zu Beethoven, seiner Faszination für die Komponisten der Moderne, spricht über sein politisches Engagament und über magische Momente im Konzertsaal.

 

Autor/in: Eva Oertle