«Nicht ganz unwichtig, die erste Geige»

Antje Weithaas ist seit dem Herbst 2009 die künstlerische Leiterin der Camerata Bern. Eine Position, wie geschaffen für die ebenso begeisterte, wie motivierende Kammermusikerin.

2002 hat sie zusammen mit namhaften Solisten-Kollegen das Arcanto Quartett gegründet, das sich schnell einen Platz an der Spitze der aktuellen Streichquartett-Szene erspielte. Schon zuvor hatte sie immer wieder als Solistin, aber auch mit ihren Kammermusik-Auftritten, zum Beispiel im Duo mit Lars Vogt oder Silke Avenhaus, für Aufsehen gesorgt.

Im Gespräch gibt die renommierte Professorin an der Berliner Musikhochschule Hanns Eisler Einblick in ihre geigerische Werkstatt. Und erinnert sich lachend an ihre «erste Westreise», die sie als Nachwuchstalent aus der DDR an den Tibor Varga-Wettbewerb in Sion führte.

Moderation: Andreas Müller-Crepon, Redaktion: Andreas Müller-Crepon