Sebastian Knauer: Mit allen Elbwassern gewaschen

Rein optisch gibt Pianist Sebastian Knauer den perfekten Seebären ab: blond, Dreitagebart, auf fesche Weise wettergegerbt. Und auch seine Hände sehen aus, als könnten und würden sie ordentlich zupacken. Tun sie auch.

Einerseits zumindest. Andererseits produziert der 40-jährige Hamburger mit ihnen einen unvergleichlich delikaten Klavierklang. Was das Geheimnis seines Spiels ist? «Na, das werde ich Ihnen doch nicht verraten!» Also doch ein wortkarger Segler-Typ? Ganz und gar nicht.

Sebastian Knauer im Gespräch über seine Liebe zu Schubert, über die Lust, Worte mit Tönen und grosser Schauspielkunst zu kombinieren und über seine Leidenschaft für seine Heimatstadt Hamburg.

Autor/in: Patricia Moreno