Ton Koopman - der fliegende Holländer der alten Musik

Strauss, Mahler und Wagner interessieren ihn nicht, dafür schlägt sein Herz für Buxtehude, Bach und Frescobaldi: Ton Koopman liebt die Musik des 17.und 18. Jahrhunderts.

Er sammelt alte Stiche, liest alte Bücher, befasst sich mit Traktaten über Aufführungspraxis, und vor allem spielt und dirigiert er die Musik aus dieser Zeit mit grosser Leidenschaft. So hat er sämtliche Kantaten von J. S. Bach auf CD eingespielt und ist dabei, das Gesamtwerk von Buxtehude aufzunehmen, zusammen mit seinem Amsterdam Baroque Orchestra.

Daneben dirigiert Ton Koopman aber auch moderne Sinfonieorchester und bringt ihnen die barocke Klangsprache näher. Ob am Cembalo, an der Orgel oder als Dirigent, der 68-jährige Holländer sprüht vor Energie und Musizierlust.

Erstausstrahlung vom 5. Februar 2012.

Autor/in: Eva Oertle