«Viele Wege führen nach draussen» – Musik im Gefängnis

«Viele Wege führen nach draussen», nennt die Klavierlehrerin Astrid Riese ihr Tagebuch des Klavierunterrichts in Frauen-Vollzugsanstalten Deutschlands.

Es ist ein uneitler, lakonischer Bericht und ein Dokument dafür, dass Musikpädagogik aus den Fängen von Aufstiegsdruck, Wettbewerbsrunden, Beurteilung und Ausscheideverfahren befreit werden kann.

Wie geht es jenen, die mit oder vor Gefangenen Musik machen, die hinter Gittern und Stacheldraht ein Musikleben aufbauen? Irene Suchy hat die Dokumente des Musiklebens aus Gefangenenlagern des 1. Weltkriegs aufbereitet, hat mit Lehrerinnen und Gefängnisleitern gesprochen.

Buchtipp:

Astrid Riese: Viele Wege führen nach draussen... Klavierunterricht hinter Gittern - Ein Tagebuch. STACCATO-Verlag, Juli 2009 (185 Seiten)

Redaktion: Irene Suchy