Anwalt der Opfer – auf den Spuren des Juristen Henry Ormond

  • Freitag, 23. Januar 2015, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 23. Januar 2015, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 25. Januar 2015, 15:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wie kaum ein anderer entlarvte der Jurist Henry Ormond NS-Verbrecher vor Gericht. Bekannt wurde er vor allem beim Auschwitz-Prozess in Frankfurt 1963 - 1965. Ormond enttarnte die Mörder, ihre Scheinheiligkeit und ihren Versuch, ihr Morden zu rechtfertigen.

Henry Ormond in jungen Jahren (1946/47).
Bildlegende: Henry Ormond in jungen Jahren (1946/47). Fritz-Bauer-Institut

Als Nebenkläger vertrat Henry Ormond die Opfer und deren Angehörige. Ormond, selbst Häftling in Dachau, stammte aus einer jüdischen Familie. Doch Rache spielte bei ihm keine Rolle.

Sein Motiv: Die Deutschen sollten endlich wissen, was in Auschwitz und anderswo geschehen war. Seine Plädoyers im Gerichtssaal gelten als Lehrstunde, damals wie heute.

Autor/in: Hans Rubinich