Erkundungen über das Schöne

Nichts erscheint heute verdächtiger, als im Angesicht allgegenwärtigen Elends und schönen Scheins das Schöne zu preisen.

Eine Provokation, eine Lebenslüge? Und: Ist Schönheit immer an eine Form gebunden oder existiert sie eher als gelungener Augenblick, der durch seine Vergänglichkeit eng mit dem Tod verschwistert ist?

Burkhard Reinartz befragt den Maler Helmut Federle zur Vollkommenheit des Unvollkommenen und lauscht mit der Cellistin Anja Lechner einzelnen Cellotönen nach, um deren ganz spezifische Schönheit zu ergründen.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir von dieser Sendung keinen Podcast anbieten. 

«Passage2» vom Freitag, 20. April 2012, fällt auf Grund einer Direktübertragung aus Stans aus: «Stans live».

 

 

Autor/in: Burkhard Reinartz