Franz Hohler begegnet Johann Peter Hebel

«Z'Basel an mym Rhy» - Johann Peter Hebels Hymne der Rheinstadt ist weit über die Stadtgrenzen bekannt.

Kalendergeschichten wie «Kannitverstan» oder «Unverhofftes Wiedersehn» behaupten ihren Platz in den Schulbüchern ebenso wie die schon von Goethe oder Jean Paul gerühmten «Alemannischen Gedichte».

Zum 250. Geburtstag ihres Verfassers, des in Basel geborenen Johann Peter Hebel am 10. Mai 2010 präsentiert sein heutiger Schriftstellerkollege Franz Hohler Gedichte und Geschichten von Hebel - ergänzt um davon inspirierte eigene gleichfalls in Mundart und Hochsprache verfasste Texte.

Eine Begegnung über die Jahrhunderte.

Autor/in: Hans Ulrich Probst