Goncourt-Laureat Jérôme Ferrari und seine korsische Romantrilogie

  • Freitag, 15. November 2013, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 15. November 2013, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 17. November 2013, 15:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Vor Jahresfrist überraschte die Jury des Prix Goncourt mit der Nominierung des 45-jährigen Philosophielehrers Jérôme Ferrari und dessen «Predigt auf den Untergang Roms». Inzwischen ist das Buch und die zwei vorausgegangenen Bände von Ferraris korsischer Trilogie auf Deutsch greifbar.

Sprachmächtiger Erzähler: Jérôme Ferrari.
Bildlegende: Sprachmächtiger Erzähler: Jérôme Ferrari. Keystone

Er war und ist ein Aussenseiter des französischen Literaturbetriebs: der 1968 in Paris geborene Jérôme Ferrari mit korsischen Wurzeln, der derzeit in Abu Dhabi Philosophie unterrichtet. Im Goncourt-gekrönten Roman «Predigt auf den Untergang Roms» unterlegt eine wilde Geschichte von zwei Aussteigern in einem korsischen Dorf die berühmten Sermones von Kirchenvater Augustinus angesichts des Untergangs Roms im Jahr 410 n. Chr. So sprachmächtig wie listig verknüpft der Autor deftiges Erzählen mit kluger Reflexion zu den gesellschaftlichen Widersprüchen der Gegenwart.

Im Gespräch mit  Hans Ulrich Probst erläutert Jérôme Ferrari seine Sicht der Geschichte ebenso wie seine originelle Poetik.