Melkstand vollgeschissen, Hütte kalt – und der Senn ist glücklich

  • Freitag, 26. Juni 2015, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 26. Juni 2015, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 28. Juni 2015, 15:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Alpaufzug! Das heisst: 17'000 Älpler, 400'000 Kühe und 200'000 Schafe brechen auf zur Alpsaison. Für das Alppersonal beginnt der Alpsommer mit seinen 90 Stunden Arbeit pro Woche. Und er endet mit der Erinnerung an überstandene Gewitterfronten und an Gletscher, die rosa leuchten im ersten Tageslicht.

Alpaufzug auf die Engstlingenalp.
Bildlegende: Ab auf die Alp! Aufzug zur Engstlingenalp bei Adelboden. Keystone

Auf der Alp ist ein schleichender Wandel im Gang. Immer weniger Älpler betreuen immer mehr Tiere. Die Zeit reicht kaum um Steine aus den Wiesen zu lesen, Unkraut zu entfernen, Strassen und Wege instand zu halten. Manche Älpler halten die Saison nicht durch, sie geben auf, weil sie von der Alparbeit hundemüde sind. Doch diejenigen, die oben bleiben, finden ein Zuhause in den Bergen, bei den Tieren. Die Hirtinnen und Käser retten die Alphütten und Weiden. Sie tragen eine Tradition weiter, die es seit 3000 Jahren gibt.

Autor/in: Alexander Grass