Wie Salvator Mundi zum teuersten Kunstwerk der Welt wurde

  • Freitag, 19. April 2019, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 19. April 2019, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 21. April 2019, 15:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Rekord: Im November 2017 wird ein verschollen geglaubter Leonardo da Vinci für 450 Millionen Dollar verkauft. «Salvator Mundi» ist damit nicht nur das teuerste Gemälde der Welt, sondern auch Symbol eines entfesselten Kunstmarktes.

Foto von der Auktion
Bildlegende: Keystone / AP JULIE JACOBSON

Bei einer Londoner Auktion 1958 wird das Bild «Salvator Mundi» für 45 britische Pfund von einem anonymen Privatier gekauft. Danach verschwindet es für über 40 Jahre. Kaum ein unabhängiger Experte ist der Meinung, dass Leonardo Da Vinci persönlich Pinsel an das Gemälde gelegt hat. Angenommen aber wird, dass das Gemälde zumindest in des Meisters Werkstatt entstanden ist. Im November 2017 wird «Salvator Mundi» bei einer Auktion der Öffentlichkeit präsentiert. Es erzielt einen Auktionspreis von 450 Millionen Dollar und wird damit zum bislang teuersten Gemälde der Welt.

Produktion ORF /BR 2018

Redaktion: Christian Lerch